Unsere Partnerportale:   wikifinanzen |  wikiimmobilie |  wikioutlets
Sterbegeldversicherung

Sterbegeldversicherung

Unter Sterbegeld versteht man einen Geldbetrag, der die Kosten einer Bestattung decken soll. Bis in das Jahr 2003 war das Sterbegeld fest im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen verankert. Allerdings wurde es immer wieder schrittweise reduziert und schließlich komplett abgeschafft. Beamte haben im Gegensatz dazu bis zum heutigen Tag noch einen gesetzlichen Anspruch auf Sterbegeld. Auf der Grundlage mancher Tarifverträge oder besonderer Klauseln in Arbeitsverträgen haben manche Arbeitnehmer noch einen Anspruch auf Sterbegeld durch den Arbeitgeber. Doch diese Leistung ist meistens nicht ausreichend, so dass die private Absicherung im Sterbefall zu einem wichtigen Faktor wird. Für diesen Fall können private Sterbegeldversicherungen abgeschlossen werden.

Was genau ist eine Sterbegeldversicherung?

Grundsätzlich gesehen ist eine Sterbegeldversicherung eine Kapitallebensversicherung, die im Todesfall des Versicherten an die Angehörigen die Versicherungssumme auszahlt. Normalerweise liegt diese Versicherungssumme im Bereich zwischen 2.500 Euro und 10.000 Euro, damit alle Kosten, die im Zusammenhang mit dem Ableben des Versicherten getragen werden müssen, abgesichert sind. Dabei läuft die Beitragszahlungsdauer meist bis zu einem Alter von 85 Jahren, danach läuft die Versicherung noch bis zum Endalter 100 ohne Beitragszahlung weiter. Wenn der Versicherte das 100. Lebensjahr erreicht, wird die Versicherungssumme ebenso fällig, wie, wenn der Versicherte vorher verstirbt.

Welche Vorteile bietet eine Sterbegeldversicherung?

Obwohl die Sterbegeldversicherung aufgrund Ihrer geringen Versicherungssumme und relativ unflexiblen Gestaltung immer öfter in der Kritik steht, bietet sie dem Versicherten doch einige Vorteile:

Viele Sterbegeldversicherungen benötigen keine Gesundheitsangaben, um diese abzuschließen

Deshalb sind Sterbegeldversicherungen gerade für Menschen mit Vorerkrankungen eine interessante Alternative zu Risikolebensversicherungen oder ähnlichen Verträgen. Denn mitunter muss lediglich eine Wartezeit von 3 Jahren beachtet werden, und es ist keine Gesundheitsprüfung beim Abschluss der Sterbegeldversicherung notwendig.

Sterbegeldversicherungen können oft bis ins hohe Alter abgeschlossen werden

Sterbegeldversicherungen sind im Gegensatz zu normalen Lebensversicherungen bis zu einem Alter von 75 Jahren abschließbar. Normale Lebensversicherungen erreichen die Altersgrenze für einen Abschluss meist mit 60 oder spätestens 65 Jahren.

Sterbegeldversicherungen können monatlich gezahlt werden oder per Einmalbetrag abgeschlossen werden

In den meisten Tarifen gibt es neben der Möglichkeit der monatlichen Beitragszahlung auch die Option der Einmalzahlung. Teilweise enthalten Sterbegeldversicherungen auch noch zusätzliche Leistungen, wie beispielsweise eine (persönliche) Beratung im Bereich Testament und Bestattung.

Auf was sollten Sie beim Abschluss einer Sterbegeldversicherung achten?

Die Angebote der verschiedenen Versicherer im Bereich der Sterbegeldversicherung sind bezüglich der Leistungen und des Beitrages sehr unterschiedlich. Deshalb sollten vor Abschluss einer Sterbegeldversicherung genaue Informationen der zu den einzelnen Tarifen eingeholt werden. Es lohnt sich die Konditionen der einzelnen Gesellschaften im direkten Vergleich gegenüberzustellen. Eine Übersicht verschiedener Anbieter ist z.B. bei Netzsieger zu finden.

Insbesondere folgende Punkte sollten vorab geklärt werden:

  • Ist im Vertrag eine Überschussbeteiligung vorgesehen? Falls ja, wann kommt diese zur Auszahlung?
  • Gibt es eine Klausel, durch die der Versicherte auf einen bestimmten Bestatter verwiesen werden kann?
  • Wie lange läuft die Beitragszahlung für die Sterbegeldversicherung?
  • Muss eine Gesundheitsprüfung vorab gemacht werden, oder müssen Gesundheitsfragen beantwortet werden?
  • Gibt es eine Wartezeit und wie lange ist diese?
  • Kann die Versicherungssumme während der Laufzeit erhöht werden? Ist dies mit oder ohne Gesundheitsangaben möglich?



Gehaltsrechner

Berechnen Sie mit dem
Gehaltsrechner kostenlos Ihr Netto!