Unsere Partnerportale:   wikifinanzen |  wikiimmobilie |  wikioutlets
Gehaltsrechner

Kündigung

Die Beendigung eines Arbeitsverhältnisses durch Kündigung, also einer einseitigen Willenserklärung, ist abzugrenzen von weiteren Beendigungstatbeständen wie bspw. die Beendigung durch Erreichen eines Befristungsendes oder der einvernehmlichen Aufhebung eines Arbeitsverhältnisses durch Aufhebungsvertrag. Die Kündigung des Arbeitsvertrages kann sowohl vom Arbeitnehmer wie auch vom Arbeitgeber ausgesprochen werden. Nach §623 BGB muss dies in Schriftform geschehen und der Kündigende muss das Kündigungsschreiben eigenhändig unterschreiben. Mangelt es der Kündigung hieran, so wird sie als ungültig angesehen. Eine Kündigung kann unabhängig vom Willen des Empfängers erfolgen und wird erst gültig, wenn dem Empfänger diese zugegangen ist.

Bei einer Kündigung unterscheidet man zwei verschiedene Arten von Kündigungen die ordentliche und die außerordentliche Kündigung. Bei der ordentlichen Kündigung wird das Arbeitsverhältnis fristgerecht unter Einhaltung der maßgeblichen Kündigungsfrist beendet. Die gesetzliche Grundkündigungsfrist beträgt hier mindestens vier Wochen und kann sich je nach Beschäftigungsdauer erhöhen. Während der Probezeit oder bei einer Beschäftigung zur vorübergehenden Aushilfe können kürzere Kündigungsfristen bestehen.

Die außerordentliche Kündigung wird i.d.R. fristlos erfolgen. Es kommt somit zur sofortigen Beendigung des Arbeitsverhältnisses. Hierbei muss jedoch ein wichtiger Grund, der sich konkret nachteilig auf das Arbeitsverhältnis auswirkt, vorliegen. Bei einer fristlosen Kündigung muss der Grund dabei so nachteilig sein, dass die Aufrechterhaltung des Arbeitsverhältnisses nicht mehr zuzumuten ist. Wichtige Gründe sind zum Beispiel Straftaten im Betrieb, grobe Beleidigungen des Arbeitsgebers, sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz oder die massive Verletzung von Sicherheitsvorschriften.

Als Sonderform der Kündigung gilt die Änderungskündigung. Sie ist verbunden mit einem Angebot zur Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses unter geänderten Bedingungen. Die Ablehnung des Angebotes zur Fortführung des Arbeitsverhältnisses unter den neuen Bedingungen führt zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses.




Gehaltsrechner

Berechnen Sie mit dem
Gehaltsrechner kostenlos Ihr Netto!