Unsere Partnerportale:   wikifinanzen |  wikiimmobilie |  wikioutlets
Gehaltsrechner

Lohn

Im betrieblichen Kontext versteht man unter Lohn das Entgelt eines Arbeitnehmers für die geleistete Arbeit. Die Begriffe Arbeitslohn, Bruttolohn oder Vergütung werden oft gleichlautend auch verwendet.

Historisch erhalten Arbeiter, d.h. Beschäftigte im gewerblich technischen Bereich, einen Lohn und Angestellte ein Gehalt. Die Höhe des Monatslohns eines Arbeiters wird nach seinen Arbeitsstunden berechnet. Ist einzig und allein die Stundenzahl ausschlaggebend für die Lohnhöhe, spricht man vom Zeitlohn. Daneben gibt es den sog. Leistungslohn, bei dem bspw. eine Mengen oder Qualitätsleistung die absolute Lohnhöhe beeinflussen. Der Leistungslohn wird in Akkordlohn oder Prämienlohn unterteilt.

Heutzutage findet man in den meisten Verträgen den Begriff Entgelt. Dieser vereint die Begriffe Gehalt und Lohn und wurde maßgeblich durch das Entgeltrahmenabkommen (kurz: ERA) geprägt.

In der Regel wird der Lohn monatlich ausgezahlt. Nach dem Gesetz ist der Lohn frei vereinbar. Eine Ausnahme bildet hier allerdings der gesetzliche Mindestlohn. Daneben können Tariflöhne und tarifliche Lohngruppen maßgeblich sein für die konkrete Bezahlung eines Arbeiters. Die Lohnhöhe berücksichtigt außerdem die individuellen Fähigkeiten und Qualifikationen des Mitarbeiters. Auch außergewöhnliche Gefahren oder Belastungen beeinflussen die Entgelthöhe.

Bei der Berechnung des Nettolohns spielen verschieden Faktoren eine Rolle:

  • die Steuerklasse,
  • Freibeträge,
  • Kirchensteuer / Solidaritätszuschlag,
  • Sozialabgaben (zum Beispiel kann die Höhe des Beitrags zur Krankenkasse variieren, Art der Krankenversicherung).

Eine genaue Auflistung aller Abzüge vom Lohn kann in einem Lohn- und Gehaltsrechner bzw. Brutto Netto Rechner angezeigt werden.




Gehaltsrechner

Berechnen Sie mit dem
Gehaltsrechner kostenlos Ihr Netto!