Unsere Partnerportale:   wikifinanzen |  wikiimmobilie |  wikioutlets
Erzieher / Erzieherin

Erzieher / Erzieherin

Der Beruf des Erziehers ist derzeit einer der beliebtesten Berufe. Hauptaufgabe von Erzieher/innen ist das Betreuen und die Förderung von Kindern und Jugendlichen. Das Tätigkeitsfeld liegt insbesondere in der vorschulischen Erziehung und der Heimerziehnung. Erzieher analysieren zu dem die Beobachtungen nach pädagogischen Grundsätzen und beurteilen den Entwicklungsstand und das Sozialverhalten.

Zum Alltag eines/r Erzieher/-in gehört das Vorbereiten von Aktivitäten zur Beschäftigung der Kinder. Dies kann in kreativer Form, wie musisch-künstlerisch geschehen. Aber auch gelenkte Spiele, die zum Lernen anregen, gehören zu den Aufgaben des Erziehers. Außerdem spielen das Zubereiten von Speisen, das Behandeln von leichten Verletzungen und das Einhalten von Hygiene und Sauberkeit wichtige Rollen. Zu den Eltern bzw. den Erziehungsberechtigen der Kinder halten sie engen Kontakt und beraten diese bei Problemen.

Berufsunfähigkeit Vergleich

Erzieher/innen arbeiten hauptsächlich in Kinderbetreuungseinrichtungen (Kindergarten, Kinderkrippe, Heim oder Hort), Jugendzentren, Familien- und Suchtberatungsstellen, Tagesstätten, Kinderkliniken sowie Erholungs- und Ferienheimen.

Um diesen Beruf in einer Aus- bzw. Weiterbildung zu erlernen, muss regelmäßig mindestens ein mittlerer Bildungsabschluss vorhanden sein. Da die Zugangsvoraussetzungen landesrechtlich geregelt werden kann es landesspezifische Unterschiede geben. An Fachhochschulen ist in der Regel die Abschlussprüfung in einem Ausbildungsberuf derselben Fachrichtung Voraussetzung. Außerdem ist eine entsprechende Berufspraxis erforderlich. Hochschulen bieten auch Bachelor- bzw. Masterstudiengänge an, bei denen mindestens die Hochschulreife vorhanden sein sollte. Ein Studium dauert ca. fünf Jahre, eine Aus- bzw. Weiterbildung zwei bis vier Jahre.




Gehaltsrechner

Berechnen Sie mit dem
Gehaltsrechner kostenlos Ihr Netto!