Unsere Partnerportale:   wikifinanzen |  wikiimmobilie |  wikioutlets
Verkäufer / Verkäuferin

Verkäufer / Verkäuferin

Das Berufsbild des Verkäufers findet sich in den unterschiedlichsten Betrieben und Branchen. So arbeitet ein Verkäufer im Lebensmittelhandwerk (Bäckerei, Fleischerei, Konditorei) ebenso wie in Elektro- und Sanitärbetrieben. In Einzelhandelsfachgeschäften (Kaufhaus, Modehaus, Baumarkt, Supermarkt) berät der Verkäufer die Kunden bspw. bei dem Einkauf von Bekleidung, Spielwaren, Nahrungsmitteln, Unterhaltungselektronik oder Wohnbedarf, und bietet zusätzliche Serviceleistungen an. Häufig wird aufgrund der langen Öffnungszeiten im Zweischichtbetrieb gearbeitet.

Zur Aufgabe eines Verkäufers gehört auch die Annahme von Warenlieferungen. Der Verkäufer prüft die Lieferung durch Abgleich von Lieferschein und Bestellung auf Vollständigkeit. Fehler reklamiert er beim Lieferanten. Anschließend bringt der Verkäufer die Ware in das Lager oder räumt sie direkt in die Regale ein und zeichnet sie aus. Qualitätskontrollen sowie Bestandsaufnahmen stehen regelmäßig auf dem Arbeitsplan. So wird verdorbene Ware wieder aus der Auslage genommen und abverkaufte Artikel nachgelegt. Gegebenenfalls bestellt der Verkäufer Waren nach. Größere Betriebe nutzen hierbei häufig ein Warenwirtschaftssystem. In kleineren Geschäften dekorieren Verkäufer die Schaufenster und Verkaufsräume. Sie planen ggf. auch werbe- und verkaufsfördernde Maßnahmen.

Berufsunfähigkeit Vergleich

Die Hauptaufgabe eines Verkäufers ist jedoch das Führen von Verkaufs- und Beratungsgesprächen mit Kunden. An der Kasse kontrolliert der Verkäufer die Echtheit der Geldscheine. Daneben muss der Verkäufer darauf achten, dass er das Wechselgeld richtig ausgibt. Wenn der Kunde wünscht, packt der Verkäufer die Ware als Geschenk ein. Im Kontakt mir dem Kunden ist Höflichkeit oberstes Gebot. Für die fachkundigen Auskünfte müssen sich Verkäufer bestens mit dem Produkt auskennen. Um den Kunden zu überzeugen bedarf es allerdings nicht nur der Produktkenntnisse. So werden Verkäufer für einen erfolgreichen Geschäftsabschluss, und um z.B. im Falle einer Reklamation die nötige Ruhe zu bewahren, speziell geschult.

Die Ausbildung zum/r Verkäufer/in dauert zwei Jahre. Dieser Beruf verfügt über eine flexible Ausbildungsstruktur durch Wahlqualifikationseinheiten. Wird die Ausbildung zum Verkäufer an einer Schule absolviert, so gehört neben dem Erwerb der theoretischen Grundlagen auch das Erlernen der grundlegenden praktischen Qualifikationen im Rahmen von Projektarbeiten.




Gehaltsrechner

Berechnen Sie mit dem
Gehaltsrechner kostenlos Ihr Netto!