Unsere Partnerportale:   wikifinanzen |  wikiimmobilie |  wikioutlets
Veranstaltungskaufmann / Veranstaltungskauffrau

Veranstaltungskaufmann / Veranstaltungskauffrau

Veranstaltungskaufleute sind für die Konzeption, Organisation und schließlich die Durchführung einer Veranstaltung zuständig, sowie für die Erfolgskontrolle im Anschluss an eine Veranstaltung. Zu den spezifischen Aufgaben gehören zielgruppengerechte Konzepte zu erstellen, das Kalkulieren der anfallenden Kosten und schließlich auch der Risikobeurteilung. Den Kunden steht der Veranstaltungskaufmann bzw. die Veranstaltungskauffrau beratend zur Seite und betreut ihn bei der Entscheidung.

Vor einer Veranstaltung werden Ablauf- und Regiepläne sowie Lage- und Notfallpläne erstellt. Ist für die Veranstaltung ein Cateringservice vorgesehen, so wird auch dies samt dem notwendigen Geschirr vom Veranstaltungskaufmann bzw. von der Veranstaltungskauffrau bestellt. Dabei ist besonders auf die Vorlieben der Veranstaltungsteilnehmer zu achten.

Berufsunfähigkeit Vergleich

Bei vielen kleineren Veranstaltungen werden oftmals auch Namensschilder erstellt und der Empfang besetzt. Auch diese Organisation gehört zu den vielfältigen Aufgaben eines Veranstaltungskaufmanns bzw. einer Veranstaltungskauffrau.

Veranstaltungskaufleute finden ihren Einsatz bei Messegesellschaften, in Eventagenturen, in Kongresszentren und in Unternehmen für Veranstaltungstechnik. Aber auch in Hotels oder Theatern werden sie gebraucht.

Die Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann bzw. zur Veranstaltungskauffrau dauert 3 Jahre und wird vor allem in Industrie und Handel angeboten. Sie ist auch schulisch möglich. Eine Ausbildungsvergütung kann je nach Ausbildungsjahr bis zu 790€ monatlich betragen.




Gehaltsrechner

Berechnen Sie mit dem
Gehaltsrechner kostenlos Ihr Netto!