Unsere Partnerportale:   wikifinanzen |  wikiimmobilie |  wikioutlets
Mechatroniker / Mechatronikerin

Mechatroniker / Mechatronikerin

Der Beruf des Mechatronikers verbindet die Tätigkeiten des Mechanikers und des Elektronikers in einem Berufsbild. Der Mechatroniker installiert Maschinen und Anlagen und richtet die notwenige Software ein. Bei Maschinenschäden eilt er zur Reparatur, um teure Ausfall- und Stillstandszeiten zu minimieren und die Anlage möglichst schnell wieder zum Laufen zu bekommen. Der Mechatroniker stellt aus verschiedensten einzelnen Komponenten mechatronische Systeme her. Er sollte auch die Systeme regelmäßig warten und gegebenenfalls aufrüsten. Ein Mechatroniker beschäftigt sich ebenfalls mit der Qualitätskontrolle komplexer Anlagen.

Berufsunfähigkeit Vergleich

Nach einer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung kann der Mechatroniker in Werkstätten, im Maschinen- und Anlagenbau oder auch in Serviceeinrichtungen arbeiten. Hier sollten der Mechatroniker auch immer gut mit Kunden umgehen können und beispielsweise in der Lage sein, den Anwendern die Software zu erklären.

Die Ausbildung zum Mechatroniker dauert i.d.R. 3,5 Jahre und wird in Industrie und Handwerk angeboten. Ausbildungsplätze und Stellenangebote zum Mechatroniker werden hierbei heutzutage vermehrt von Frauen besetzt. Eine schulische Ausbildung ist möglich. Im Anschluss besteht die Möglichkeit noch den Meister zu machen oder den Techniker-Abschluss zu erlangen.




Gehaltsrechner

Berechnen Sie mit dem
Gehaltsrechner kostenlos Ihr Netto!