Unsere Partnerportale:   wikifinanzen |  wikiimmobilie |  wikioutlets
Flugbegleiter / Flugbegleiterin

Flugbegleiter / Flugbegleiterin

Flugbegleiter und Flugbegleiterinnen sind im Personenflugverkehr tätig und haben die Aufgabe, sich um das Wohl der Fluggäste zu kümmern. Noch bevor die Gäste das Flugzeug betreten, prüfen die Flugbegleiter, ob das Kabineninventar vollständig und in guten Zustand ist. Dazu gehört die Notausrüstung sowie die Speisen, die vorgefertigt geliefert werden und in den Servicewagen bereitgestellt werden müssen.

Vor Abflug begrüßen sie die Passagiere beim Hereinkommen und weisen sie zu ihren Plätzen. Das Handgepäck muss sicher untergebracht werden, die Gänge müssen frei und alle Passagiere in aufrechten Sitzen angeschnallt sein. Stewardessen informieren über Sicherheitsbestimmungen sowie die Ausstattung des Flugzeugs. Die Einführung über die Bedienung die Sauerstoffmasken und der Rettungswesten ist Teil der Sicherheitsmaßnahmen. Die Fluggäste sollen so erfahren, wie sie sich in einem Notfall zu verhalten haben.

Auf dem Flug teilen Flugbegleiter und Flugbegleiterinnen Essen, Getränke und Zeitungen aus, und verkaufen gegebenenfalls zollfreie Kleinigkeiten. Später sammeln sie alle Tabletts wieder ein. Sie sind dafür zuständig, dass während eines Flugs alle Sicherheitsvorschriften eingehalten werden. Im Notfall geben sie Anweisungen zur Sicherheit, helfen beim Anlegen der Sicherheitsausrüstung und evakuieren das Flugzeug. Hilfsbedürftigen, Schwangeren, älteren Flugpassagieren und allein reisenden Kindern muss besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden. Nach der Landung öffnen sie die Türen und verabschieden die Gäste.

Berufsunfähigkeit Vergleich

Von Flugbegleitern erwarten die Passagiere ein gepflegtes Äußeres, Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft. Das heißt, dass die Kleidung, das Make-Up und die Frisur immer akkurat sitzen müssen. Eine Stewardess sollte Fremdsprachen beherrschen, um mit Passagieren aus aller Welt kommunizieren zu können. Dazu gehört gleichzeitig auch das Wissen, wie man mit verschiedenen Kulturen umgeht.

Die Ausbildung zum Flugbegleiter setzt keinen besonderen Bildungsabschluss voraus. Ein mittlerer Abschluss ist aber von Vorteil, da die Bildungsträger selbst Aufnahmebestimmungen haben. Praktische Erfahrung im Servicebereich ist von Nutzen und steigert die Aufnahmechancen. Zudem sollten Deutsch und Englisch perfekt beherrscht werden. Weitere Fremdsprachenkenntnisse erhöhen die Chancen. Das Mindestalter von 18 Jahren und die Mindestkörpergröße, die je nach Fluggesellschaft verschieden ist, und ein ebenfalls passendes Gewicht sind Voraussetzung um eine Ausbildung zum Flugbegleiter / zur Flugbegleiterin zu beginnen. Ein medizinischer Eignungsnachweis und ein polizeiliches Führungszeugnis sind meist vorzulegen.

In zwei bis sechs Monaten lernen die Auszubildenden alles um das Thema Sicherheit. Nach der theoretischen Grundausbildung wird auf Trainingsflügen verschiedener Flugzeugtypen, auf Kurzstreckenflügen, in Flugzeugattrappen und -küchen der praktische Teil gelehrt. Speziell die Sicherheitslehrgänge werden auf See in Schlauchbooten oder in der Werft absolviert.

Nach erfolgreicher Prüfung erhält der Auszubildende ein Zertifikat.




Gehaltsrechner

Berechnen Sie mit dem
Gehaltsrechner kostenlos Ihr Netto!