Unsere Partnerportale:   wikifinanzen |  wikiimmobilie |  wikioutlets
Fachinformatiker / Fachinformatikerin mit Fachrichtung Systemintegration

Fachinformatiker / Fachinformatikerin mit Fachrichtung Systemintegration

Fachinformatiker bzw. Fachinformatikerin mit dem Fachbereich Systemintegration sind verantwortlich für die Planung und Konfiguration der IT-Systeme. Sie konzipieren und setzen diese komplexen EDV-Systeme schließlich um.

Bei Kunden vor Ort oder direkt im eigenen Unternehmen werden die Systeme je nach den Anforderungen eingerichtet und schließlich auch verwaltet. Sollte beim Kunden eine Störung auftreten, wird ein Fachinformatiker diese möglichst schnell beheben und das System wieder in die Funktionsfähigkeit zu versetzen. Bevor ein System beim Kunden installiert wird, muss der Fachinformatiker bzw. die Fachinformatikerin in der Lage sein, diesen eingehend zu den Anforderungen und Notwendigkeiten zu beraten und genauestens auf die Wünsche eingehen. Die Fähigkeit, die richtige Hardware für das IT-System zu empfehlen gehört hier ebenfalls zu den wichtigen Eigenschaften. Außerdem muss der Fachinformatiker / die Fachinformatikerin Dokumentationen zum System anfertigen können, ggf. Schulungen geben und telefonischen Support per Fernwartung leisten.

Berufsunfähigkeit Vergleich

Fachinformatiker bzw. Fachinformatikerinnen mit der Fachrichtung Systemintegration finden ihren Einsatz in Unternehmen unterschiedlichster Wirtschaftsbereiche. Vor allem aber werden sie in der IT-Branche gebraucht.

Die Ausbildung dauert 3 Jahre und wird dual, also im Ausbildungsbetrieb und der Berufsschule stattfinden. In dieser Zeit erhält der Auszubildende abhängig vom Ausbildungsjahr eine Ausbildungsvergütung von 670€ bis zu 860€.




Gehaltsrechner

Berechnen Sie mit dem
Gehaltsrechner kostenlos Ihr Netto!