Unsere Partnerportale:   wikifinanzen |  wikiimmobilie |  wikioutlets
Arzthelfer / Arzthelferin

Arzthelfer / Arzthelferin

An die Stelle des veralteten Begriffs der "Arzthelferin" ist heute die "medizinische Fachangestellte" getreten.

Medizinische Fachangestellte helfen Ärzten bei allen anfallenden Arbeiten von der Organisation, über die Betreuung oder Untersuchung, bis hin zur Behandlung von Patienten. Deshalb sind sie überwiegend in Krankenhäusern und Arztpraxen beschäftigt. Weitere Arbeitsplätze für Arzthelfer finden sich beispielsweise in Unternehmen, die einen Betriebsarzt haben, Pflegediensten, Laboren oder der pharmazeutischen Forschung.

Um medizinische Fachangestellte zu werden, muss eine 3-jährige Ausbildung absolviert werden. Der erforderliche Abschluss ist der einer Realschule, oder ein guter Hauptschulabschluss. Die Ausbildung zur medizinischen Fachangestellten ist sowohl schulisch, als auch im Bereich "Freie Berufe" möglich.

Berufsunfähigkeit Vergleich

Hier lernen die Auszubildenden dann alles, was sie später anwenden müssen:

  • - die Organisation der Sprechstunden (bspw. Terminregelungen und Vorbereitung der Patientenzimmer)
  • - die Betreuung von Patienten (bspw. Empfang, Ermittlung der medizinischen Eile, Rezeptausgabe)
  • - Assistenz bei Behandlungen (auch Vor- und Nachbereitung der Räumlichkeiten, Hygienemaßnahmen, Anlegen von Verbänden, Blutabnahme und Röntgen etc.)
  • - Laborarbeit (Proben entnehmen, analysieren und Werte festhalten)
  • - Verwaltungsaufgaben (bspw. die Homepage und Patientenakten in Stand halten, Datenschutz, Kommunikation mit allen Beteiligten, Schreiben von Befunden, Zahlungen vornehmen, Abrechnungen verarbeiten und Rechnungen ausstellen etc.)
  • - die Lagerung von Medikamenten und anderen Hilfsmitteln
  • - Hygiene und Sterilisation
  • - den Umgang mit Notfällen, Konfliktsituationen und Risikopatienten

Der theoretische Teil in der Berufsschule beinhaltet, neben der Organisation der Abläufe in einer Praxis und der Beschaffung neuer Waren die Betreuung und Begleitung der Patienten zu therapeutischen oder chirurgischen Behandlungen.

In dem System der dualen Ausbildung erhalten Auszubildende zur Arzthelferin eine Vergütung. Diese richtet sich generell nach Tarifverträgen und dem Ausbildungsbereich. So kann die Höhe der Ausbildungsvergütung im ersten Jahr um 610€, im zweiten Jahr um 650€, und im dritten Ausbildungsjahr bis zu 700€ betragen.




Gehaltsrechner

Berechnen Sie mit dem
Gehaltsrechner kostenlos Ihr Netto!