Unsere Partnerportale:   wikifinanzen |  wikiimmobilie |  wikioutlets
Jobbörsen

Jobbörsen im Überblick

Die Jobbörse, auch Stellenmarkt, ist eine Plattform, bei der Stellenangebote jedweder Art eingestellt werden können. Arbeitnehmer nutzen diese Plattform, um die für sie passende Stelle zu finden und sich darauf zu bewerben. Während vor einigen Jahren die Jobbörse hauptsächlich als Rubrik in den Printmedien genutzt wurde, sind Online-Jobbörsen inzwischen das meist genutzte Medium bei Arbeitnehmern. Die Jobbörse unterscheidet sich von Stellenangeboten auf der Firmenwebseite eines Unternehmens, indem sie auch Stellenangebote der Konkurrenz und aus anderen Branchen schaltet. Zudem gibt es einen Unterschied zu Anbieter, welche die Stellengesuche von Arbeitnehmern für Firmen zugänglich machen. Bei der Jobbörse ergreifen die Arbeitnehmer durch ihre Bewerbung selber die Initiative. Dafür ist die Nutzung des Dienstes für sie in der Regel kostenfrei. Arbeitgeber hingegen zahlen häufig für die Schaltung der Anzeige oder pro Klick auf Ihr Stellenangebot.

Bei den Jobbörsen lassen sich verschiedene Angebote unterscheiden. Dazu zählen:

  • Generalistische Jobbörsen
  • Spezial-Jobbörsen
  • Micro-Jobbörsen
  • Meta-Jobbörsen
  • Jobsuchmaschinen
Generalistische Jobbörsen

Generalistische Jobbörsen ermöglichen es den Arbeitssuchenden in einem bestimmten Land durch die Angabe von Präferenzen wie Wohnort, Branche, Funktion und Art des Arbeitsvertrags eine Übersicht der passenden Stellen für sich zu finden. Sind die Kontaktdaten des Arbeitgebers vermerkt, können sie sich einfach per E-Mail bewerben. Dieses grundlegende Angebot kann durch eine Registrierung in der Job-Datenbank erweitert werden. Anbieter wie jobboerse-direkt.de bieten nach der Anmeldung die Möglichkeit, einen individuellen Lebenslauf zu erstellen, mit dem man sich direkt über die Plattform mit wenig Arbeitsaufwand bei verschiedenen Arbeitgebern bewerben kann. Auf Wunsch bringen wöchentliche Newsletter den persönlichen Präferenzen entsprechend Stellenangebote in das E-Mail-Postfach. Eine umfangreiche Betreuung besteht durch Blog-Beiträge mit Tipps für Bewerbung und Berufseinstieg. Inzwischen erweitern Apps das Angebot auf mobile Endgeräte.

Spezialjobbörsen

Spezialjobbörsen grenzen die Jobangebote nach verschiedenen Kriterien ein. Sie können regional basiert sein, aber auch auf bestimmte Branchen wie Journalisten und Übersetzer oder Zielgruppen wie Auszubildende zugeschnitten.

Microjob-Börsen

Microjob-Börsen sind ein neueres Phänomen, bei dem kleine Dienstleistungen für kleine Beträge angeboten werden. Sie ähneln privaten Tauschbörsen.

Meta-Jobbörsen

Meta-Jobbörsen sind Anbieter, welche aus dem großen Pool der Jobbörsen passende Stellenangebote heraussuchen. Für den Nutzer funktionieren Sie ähnlich wie Jobbörsen, indem die jeweiligen Präferenzen in eine Suchmaske eingegeben werden. Bei der Ausgabe der Jobangebote werden die Stellenangebote unterschiedlicher Jobbörsen gebündelt. Der Nutzer wird beim Klick auf eine Stellenanzeige auf die jeweilige Jobbörse weitergeleitet. So kann es sein, dass man zwar ein größeres Angebot zur Verfügung hat, sich dann jedoch auf vielen verschiedenen Plattformen anmelden muss, um deren Dienste zu nutzen.

Jobsuchmaschinen

Jobsuchmaschinen funktionieren ähnlich wie Meta-Jobbörsen. Ihr Angebot wird neben den Jobbörsen jedoch durch Ausschreibungen auf Firmenwebseiten ergänzt.

Jobbörsen im Internet bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten, den gewünschten Beruf zu finden. Nutzer mit spezialisierten Fachbereichen werden ebenso fündig wie jene, die Ferienjobs oder Teilzeitarbeit suchen.




<
Gehaltsrechner

Berechnen Sie mit dem
Gehaltsrechner kostenlos Ihr Netto!