Unsere Partnerportale:   wikifinanzen |  wikiimmobilie |  wikioutlets
Gehaltsrechner

Praktikanten

Schüler, Studenten, Absolventen oder Auszubildende absolvieren im Zuge ihrer Ausbildung als Vorbereitung auf ihr späteres Arbeitsleben, zum Hineinschnuppern in einen bestimmten Berufszweig oder zur beruflichen Weiterbildung Praktika. Diese Berufsorientierungen sind zeitlich beschränkt und zum Teil Pflicht, teils aber auch freiwillig. Für einige Praktika wird ein Studium, eine Ausbildung oder andere Kenntnisse verlangt. Für Schulpraktika hingegen, aber auch andere Praktika, werden meist keine Vorkenntnisse vorausgesetzt.

Ein Praktikant lernt auf diesem Weg das Arbeitsumfeld, die Arbeitsbedingungen und den täglichen Arbeitsablauf kennen. Praktikanten werden häufig aktiv in die Arbeitsprozesse eingebunden und erledigen im bestimmten Rahmen Aufgaben selbstständig. So können die Praktikanten und das Unternehmen herausfinden, ob sie für diese Arbeit geschaffen sind. Praktische Erfahrungen sind für die berufliche Entwicklung der Praktikanten grundlegend wichtig. Praktikanten arbeiten mit dem Hintergrund im Betrieb, sich neue Fähigkeiten anzueignen und neue Bereiche aus eigenem Interesse heraus kennen zu lernen. Im Gegensatz zu Arbeitnehmern, die dem Arbeitgeber nach Verlangen des Arbeitgebers ihre Arbeitskraft zur Verfügung stellen müssen, wie es im Arbeitsvertrag festgehalten ist. Ein Praktikant wird zum Arbeitnehmer, wenn seine Tätigkeit auf eine Abteilung beschränkt ist, und er somit die Arbeit einer normalen Arbeitskraft erledigt. In diesem Fall steigt die Arbeitsleistung im Interesse des Betriebs über den Lernzweck im Interesse des Praktikanten. Auch wenn vertragliche Regelungen in der Theorie ein Praktikum auszeichnen, kann dieses in der Praxis ein Arbeitsverhältnis widerspiegeln.

Praktikanten unterliegen speziellen gesetzlichen Bestimmungen. So steht es dem Unternehmen frei, die Arbeit den Praktikanten zu vergüten, auch wenn der Praktikant in der selben Arbeitszeit die selbe Arbeit wie ein Angestellter verrichtet. Die Vergütung und die vertraglichen Pflichten werden im Praktikumsvertrag festgelegt, dem sowohl Betrieb als auch Praktikant schriftlich zustimmen müssen. Überschreitet die monatliche Vergütung 400? wird der Praktikant sozialversicherungspflichtig. Auch wenn das Praktikum nicht durch die Schulordnung vorgesehen ist, ist das Praktikum sozialversicherungspflichtig. Vorgeschriebene Praktika hingegen sind frei.




Gehaltsrechner

Berechnen Sie mit dem
Gehaltsrechner kostenlos Ihr Netto!