Unsere Partnerportale:   wikifinanzen |  wikiimmobilie |  wikioutlets
Gehaltsrechner

Gehaltskonto

Üblicherweise ist ein Gehaltskonto ein Girokonto bei einer Bank oder Sparkasse. Auf dieses Konto gehen regelmäßig monatlich die Gehaltszahlungen ein. Ein Gehaltskonto in seiner Reinform wird dabei nicht für den privaten Zahlungsverkehr wie beispielsweise für Mietzahlungen genutzt. Es sollten lediglich Zahlungen, die eng mit den Gehaltszahlungen verbunden sind, getätigt werden. Hier zählt beispielsweise die private Altersvorsorge.

In der Praxis ist ein Gehaltskonto jedoch eher unpraktisch. Es entstehen dadurch höhere Kosten und ein höherer Verwaltungsaufwand. Im Privatbereich kommt es daher in den meisten Fällen zur Nutzung eines einzigen Kontos, welches nicht nur für den Eingang des Nettogehalts bzw. Nettolohns genutzt wird. Arbeitgeber zahlen das errechnete Netto meist bargeldlos aus, nur noch sehr wenige Unternehmen arbeiten mit Schecks oder Barauszahlung. Ohne ein solches Konto ist heutzutage das gesellschaftliche Leben nur noch schwer vorstellbar.

Man sollte bei der Wahl eines Gehaltskontos darauf achten, dass es möglichst ein kostenloses Girokonto ohne Mindesteingang ist. Außerdem sollten Überweisungen und Online-Banking keine Extrakosten verursachen. Andere Konten wie das Tagesgeld-, Festgeld- oder Sparkonten sind für den Eingang von Gehältern eher ungeeignet.




Gehaltsrechner

Berechnen Sie mit dem
Gehaltsrechner kostenlos Ihr Netto!