Unsere Partnerportale:   wikifinanzen |  wikiimmobilie |  wikioutlets
Gehaltsrechner

Berufsausbildung

Eine berufliche Ausbildung findet meist im Gesundheits- oder Sozialwesen, in handwerklichen, industriellen, kaufmännischen, oder landwirtschaftlichen Bereichen statt.

In einer Berufsausbildung lernen die Auszubildenden über mehrere Jahre sowohl theoretische Themen in der Berufsschule, als auch, wenn es sich um eine duale Ausbildung handelt, praktische Grundlagen im Ausbildungsbetrieb kennen. Alle, vor allem praktische Kenntnisse, die für die spätere Arbeit im Betrieb wichtig sind, sollen durch die Ausbildung vermittelt werden. Je nach ausgewähltem Beruf dauert die Ausbildung zwischen zwei und dreieinhalb Jahren. Durch entsprechende Vorbildung bzw. besonders gute Leistungen kann die Dauer verkürzt werden.

Das Alter des Auszubildenden sowie die Branche und die Art der Arbeit entscheiden über die zu leistende Stundenanzahl im Betrieb. Weitere Ausnahmeregelungen und unterschiedliche Tarifverträge können zusätzliche Regelungen beinhalten. Der Urlaubsanspruch in der Ausbildung, der erst nach dem siebten Monat eintritt, richtet sich ebenfalls nach dem Alter der oder des Auszubildenden. Die Urlaubstage sollten dabei nicht in die Berufsschulzeit fallen.

Diese Berufsausbildung wird vom Ausbildungsbetrieb vergütet. Die Höhe der Vergütung richtet sich nach Ausbildungsberuf, Bundesland und Ausbildungsbetrieb etc.

Urlaubsanspruch und Vergütung, sowie weitere Rechte und Pflichten für den Auszubildenden und den Ausbildungsbetrieb werden im Ausbildungsvertrag schriftlich festgehalten. So muss der Auszubildende beispielsweise ein Berichtsheft führen, in dem er einträgt, wann er welche Aufgaben wie erledigt hat. Beide Parteien müssen den Ausbildungsvertrag vor Beginn einer Berufsausbildung unterzeichnen. Für Auszubildende, die das 18.Lebensjahr noch nicht vollendet haben, muss zusätzlich der gesetzliche Vertreter unterzeichnen. Im Ausbildungsvertrag sind alle Ausbildungsinhalte wie die Dauer der Ausbildung, der Ausbildungsort, die Arbeitszeit, Urlaubsanspruch, Ausbildungsvergütung, Kündigung durch beide Seiten sowie weitere Leistungen und Maßnahmen erklärt.

Gesetzliche Regelungen durch das Berufsausbildungsgesetz, andere Gesetze für spezielle Bereiche und zuständige Kammern stellen sicher, dass dem Auszubildenden eine Ausbildung gemäß d em Ausbildungsvertrag gewährleistet wird.




Gehaltsrechner

Berechnen Sie mit dem
Gehaltsrechner kostenlos Ihr Netto!