Unsere Partnerportale:   wikifinanzen |  wikiimmobilie |  wikioutlets
Arbeitszeugnis

Der mysteriöse Zeugniscode - die Geheimsprache im Arbeitszeugnis

Oftmals werden in Arbeitszeugnissen bestimmte Phrasen verwendet. Einige sind gesetzlich eigentlich nicht erlaubt. Es ist abhängig vom Leser, ob er diese interpretieren kann. Und diese verschlüsselten Formulierungen müssen natürlich vom Zeugnisschreiber erst einmal richtig eingesetzt worden sein.

Im Prinzip orientieren sich diese Grundphrasen nach den in Deutschland bekannten Schulnoten.

Beispielsweise bedeutet die Formulierung "stets zur vollsten Zufriedenheit" eine sehr gute Einschätzung. Eine eher ausreichende Beurteilung erhielt der Arbeitnehmer, wenn in seinem Arbeitszeugnis "zu unserer Zufriedenheit" steht.

Teilweise werden diese Passagen heutzutage bereits offen formuliert und letztendlich auch Irrtürmern aus dem Weg zu gehen. Dies ist jedoch noch sehr selten in vielen Unternehmen.

Nachstehender Zeugniscode sollten nicht verwendet werden. Er kann zu Fehldeutungen und Schadensersatzansprüchen führen:

"Durch seine Geselligkeit trug er zur Verbesserung des Betriebsklimas bei."
Falsch interpretiert kann dies auch bedeuten, dass der Arbeitnehmer einfach gern zum Alkoholgenuss neigte.

"Seine Auffassungen wusste er intensiv zu vertreten."
Bedeutet, dass er ein übersteigertes Selbstbewusstsein hat.

".war mit Interesse bei der Sache."
Er/Sie hat sich zwar angestrengt, hat aber nichts geleistet.

". hat Engagement für Arbeitnehmerinteressen außerhalb des Unternehmens gezeigt."
Dies könnte ein Hinweis auf einen Streik / Streikteilnahme sein.

Arbeitszeugnis
Nutzen Sie den Zeugnis-Check
durch die Personalprofis oder lassen
Sie Ihr Arbeitszeugnis gleich

Überzeugt Ihr

Arbeitszeugnis?