Unsere Partnerportale:   wikifinanzen |  wikiimmobilie |  wikioutlets
Arbeitszeugnis

Sonderformen von Arbeitszeugnissen

Das Zwischenzeugnis

Ein Zwischenzeugnis ist inhaltlich gleichzusetzen mit einem Endzeugnis. Das Beschäftigungsverhältnis besteht jedoch fort. Ein Zwischenzeugnis kann bei einer Tätigkeitsänderung innerhalb des Unternehmens, einem Vorgesetztenwechsel oder zum konkreten Zwecke der Bewerbung ausgestellt werden.

Im Endzeugnis darf von der Beurteilung im Zwischenzeugnis nicht wesentlich abgewichen werden. Der Arbeitgeber geht hier also eine gewisse Selbstbindung ein. Ergeben sich jedoch neue Aspekte, die die Beurteilung des Arbeitnehmers beeinflussen, kann die Beurteilung abweichen. Der Text im Zwischenzeugnis sollte stets in Präsens formuliert werden, da das Arbeitsverhältnis weiterhin fortbesteht.

Einen Anspruch auf ein Zwischenzeugnis hat der Beschäftigte, wenn:
  • eine Arbeitgeberkündigung droht,
  • es bedeutsam für eine Fortbildung sein kann,
  • dieses bei Behörden, Gerichten oder der Bank (bspw. zur Kreditgewährung) vorlegt werden muss,
  • der Arbeitnehmer selbst oder sein Vorgesetzter versetzt wird,
  • sich organisatorische Veränderungen im Unternehmen ergeben, die das Arbeitsverhältnis direkt betreffen,
  • oder der Arbeitnehmer sich um eine neue Stelle bewerben möchte.

In der Schlussformel sollte der Anlass der Ausstellung und eine Wertschätzung des Arbeitnehmers formuliert werden.

Das Ausbildungszeugnis

Ein Auszubildender hat bei Beendigung seines Ausbildungsverhältnisses einen Anspruch auf ein Abschlusszeugnis. Hier müssen wiederum Angaben zur Person, der Dauer und das Ziel der Ausbildung ausgeführt werden. Anschließend sind Ausbildungsgang und absolvierte Bereiche, ggf. die verschiedenen Abteilungen anzugeben und zu benennen. Die Führung, die Leistung und die Fähigkeiten des Auszubildenden werden anschließend beurteilt.

Das Ausbildungszeugnis ist der Nachweis für die erworbenen beruflichen Kenntnisse sowie Praxiserfahrungen. Der Ausbilder sollte das Ausbildungszeugnis stets mit unterschreiben.




Arbeitszeugnis
Nutzen Sie den Zeugnis-Check
durch die Personalprofis oder lassen
Sie Ihr Arbeitszeugnis gleich

Überzeugt Ihr

Arbeitszeugnis?