Unsere Partnerportale:   wikifinanzen |  wikiimmobilie |  wikioutlets
Gehaltsrechner

Zusatzbeitrag in der Krankenversicherung

Die Finanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung wurde zum 1. Januar 2015 neu geregelt. Kommt eine Krankenkasse mit den Zahlungen aus dem Gesundheitsfond nicht aus, kann diese neben dem allgemeinen Beitragssatz, den sich Arbeitnehmer und Arbeitgeber teilen, einen einkommensabhängigen Zusatzbeitrag erheben. Die Krankenkasse legt die Höhe des Zusatzbeitrags in ihrer Satzung fest. Der Zusatzbeitrag ist grundsätzlich vom Versicherten allein aufzubringen.

Tipp: Erhebt eine gesetzliche Krankenkasse erstmalig einen Zusatzbeitrag oder erhöht sie einen bestehenden, haben die Versichertenein Sonderkündigungsrecht. Zudemmüssen die Krankenkassen ihre Mitglieder bei der Erhebung oder Erhöhung des Zusatzbeitrages vor Beginn der Zahlung über das Sonderkündigungsrecht informieren. Sollte der Zusatzbeitrag sehr hoch ausfallen, muss die Kasse die Mitglieder ausdrücklich auf die Möglichkeit hingewiesen, in eine günstigere Krankenkasse wechseln zu können.

Privatversicherte brauchen sich über diese Neuregelungen nicht ärgern. Zusatzbeiträge erheben lediglich gesetzliche Krankenkassen. Die private Krankenversicherung (PKV) ist bei der Gestaltung der Beitragshöhe frei und nicht selten bei besseren Leistungen sogar deutlich günstiger als die GKV.

Private Krankenversicherung Vergleich




Gehaltsrechner

Berechnen Sie mit dem
Gehaltsrechner kostenlos Ihr Netto!

Private Krankenversicherung


private Krankenversicherung