Unsere Partnerportale:   wikifinanzen |  wikiimmobilie |  wikioutlets
Heilmittel

Heilmittel

Heilmittel sind persönlich zu erbringende, medizinische Dienstleistungen, die von fachlich ausgebildetem Personal, sprich Ärzten oder Heilpraktikern, verschrieben werden. Ihr Zweck ist die Linderung oder Heilung einer Krankheit bzw. die Förderung der Gesundheit eines Patienten.

Zu den Heilmitteln zählen beispielsweise Maßnahmen der physikalischen Therapie, der Stimm-, Sprech- und Sprachtherapie, der Ergotherapie sowie der podologischen Therapie. Wichtig ist, dass die Maßnahmen nur von entsprechend zugelassenen Heilmittelerbringern (z.B. Physiotherapeut, Logopäde, Ergotherapeut) durchgeführt werden dürfen.

Um den therapeutischen Nutzen der Heilmittel zu gewährleisten, hat der Gemeinsame Bundesausschuss im Rahmen seiner Heilmittel-Richtlinie einen Heilmittelkatalog aufgestellt, in dem den Erkrankungsbildern passende, verordnungsfähige Heilmittel zugeordnet wurden.

Die Kosten für Heilmittel-Anwendungen werden von den Krankenkassen zum Teil übernommen:

  • Bei der privaten Krankenversicherung wird der jeweilige Tarif zugrunde gelegt. Generell gilt hier, dass eine Kostenübernahme nur dann gewährt wird, wenn ein Nachweis über den therapeutischen Nutzen der Anwendung vorliegt.
  • Bei der gesetzlichen Krankenkasse besteht ein Anspruch auf Kostenübernahme, wenn eine ärztliche Verordnung vorliegt und der Nutzen des Heilmittels anerkannt ist. Der Versicherte muss 10 % der Kosten zuzüglich 10 € Verordnungsgebühr selbst tragen, den Rest übernimmt die jeweilige Krankenkasse.
Private Krankenversicherung Vergleich




Gehaltsrechner

Berechnen Sie mit dem
Gehaltsrechner kostenlos Ihr Netto!

Private Krankenversicherung


private Krankenversicherung