Unsere Partnerportale:   wikifinanzen |  wikiimmobilie |  wikioutlets
Gehaltsrechner

Lohnrechner 2013

Für viele Bewerber und somit zukünftig Arbeitnehmer ist es bereits vor dem Unterzeichnen des Arbeitsvertrages wichtig zu wissen, wie viel Lohn letztendlich netto übrig bleibt und auf dem Konto ankommen wird. Beispielsweise klingen 2.000 Euro Monatslohn brutto sicherlich sehr gut. Befindet sich der Arbeitnehmer jedoch in Steuerklasse I, und muss er neben dem Solidaritätszuschlag auch Kirchensteuer bezahlen, sieht das Ganze dann mit 1.300 Euro Nettolohn in der Tasche schon anders aus. Da sollte man vorher also genau wissen welches Gehalt man dem Arbeitgeber als Wunsch nennt. Auch wenn für Arbeitnehmer immer das Netto entscheidend ist, wird ein Arbeitgeber einen Euro-Betrag brutto hören wollen.

Um dies schon vor der Vertragsunterzeichnung zu berechnen, kann ein Lohnrechner 2013 (2012, 2011) oder Gehaltsrechner kostenlos und direkt online genutzt werden. Folgende Angaben müssen u.a. im Rechner auf wikicareer gemacht werden, um ein korrektes Ergebnis zu erhalten:

  • Bruttolohn in Euro
  • Bundesland (Bspw. Sachsen, Bremen, Berlin oder Saarland)
  • Steuerklasse
  • Abrechnungsjahr/-monat (z.B. 2013, Monat Dezember
  • evtl. Steuerfreibetrag, Kinderfreibetrag
  • Kirchensteuer
  • Krankenversicherung (gesetzlich oder privat)
  • Anzahl der Kinder
  • Rentenversicherung bzw. Arbeitslosenversicherungsbeiträge

Nützlich ist ein Lohnrechner oder Gehaltsrechner vor allem wenn ein Arbeitsplatzwechsel oder ein Steuerklassenwechsel vorgesehen ist. Aber auch bei den Fragen wie es sich finanziell auswirkt, wenn man die Arbeitszeit verringert, die Krankenkasse wechselt oder in ein anderes Bundesland umzieht.

Bei einem Lohnrechner ist immer darauf zu achten, dass dieser aktuell ist. Es kann schnell passieren, dass die Regierung neue Steuertabellen veröffentlicht, die bei Nichtberücksichtigung die Berechnung verfälschen könnte.




Gehaltsrechner

Berechnen Sie mit dem
Gehaltsrechner kostenlos Ihr Netto!